Bunte Delfin-Welt zu Weihnachten

Hallo, liebe Delfin-Freunde, hier ist wieder euer FINN!

Farbzellen in der Delfinhaut
(Foto: Susanne Gugeler)

So, nun ist es wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür. Alles ist geschmückt und der Tannenbaum ist mit bunten Kugeln behängt.

Bevor es richtig losgeht und ihr an Heiligabend gemütlich im Kreis eurer Familie oder eurer Freunde zusammensitzt, Lieder singt, gut esst und Geschenke auspackt, möchte ich euch noch die bunte Welt der Delfine und Wale vorstellen.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Delfine sind nicht nur grau, sondern es gibt auch farbige Meeressäuger. In der kleinen Bilder-Schau ganz unten könnt ihr euch davon überzeugen. Aber Achtung, es haben sich auch ein paar Exemplare dazwischengemogelt, die ihr nicht im offenen Meer oder in Flüssen beobachten könnt …

Viele Farbkörperchen in der Delfin-Haut

Günther Behrmann kennt sich super toll mit Walen und Delfinen aus. Das hat er bereits in mehreren Artikeln auf meiner Website bewiesen.

Farbzellen in der Haut von Zahnwalen
(Foto: Günther Behrmann)

Er konnte in der Haut der Delfine 22 unterschiedliche Farbkörperchen (auf Lateinisch heißen sie Chromatozyten) nachweisen. Diese kann man natürlich nur unter dem Mikroskop erkennen.

Einen Teil der Farbzellen seht ihr auf dem Foto oben. Sie lassen Delfine und andere Waltiere bläulich, bräunlich, pinkfarben, schwarz, gelblich oder – wenn sie fehlen – weiß erscheinen. Manche junge Tiere werden erst dunkel, wenn sie erwachsen sind – wie zum Beispiel der Grindwal. Bei den Weißwalen (die man auch Belugas nennt) ist es umgekehrt. Sie sind nach der Geburt dunkel und werden erst später ganz weiß.

Namen deuten auf Farbe hin

Dass die Wale und Delfine nicht nur eine eintönig graue Farbe haben, drückt sich auch in der Namensgebung der Meeressäuger aus: Blauwal, Weißwal, Braunfisch (so wurde der Schweinswal früher genannt).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Weißseitendelfin und der Gemeine Delfin (ich bin übrigens auch einer ;o) haben gelbe Streifen an den Flanken. Ältere Amazonas-Delfine haben eine rosa Farbe.

Der Chinesische Weiße Delfin (ihr begegnet ihm in der Bilder-Schau) hat einen grau bis rosa gefärbten Körper. Da tote Delfine ganz weiß sind, geht man davon aus, dass bei dieser Delfinart die pinke Farbe von der Blutzirkulation herrührt.

Ich wünsche allen Delfin- und Wal-Freunden ein schönes und buntes Weihnachtsfest.
Bis zum neuen Jahr!
Euer FINN
Zu der bunten und interessanten Welt der Meeressäuger findet ihr noch viele weitere Themen im Inhaltsverzeichnis.